Montag, 31. Oktober 2016

Ein schaurig schönes Halloween....*)!



Liebe Leute, ich hoffe, Ihr geniesst diese mystischen Zeiten in vollen Zügen.

Nun sind die Wände dünner, die Nebel dichter und die Zugänge zu den Anderswelten außergewöhnlich transparent.

Dieses Jahr ist Halloween besonders mystisch und verführerisch.

Lasst uns feiern und sehen wer oder was uns noch wirklich schockieren kann....*)))


Viel Spass, tiefe Einsichten, inspirierende Konversationen, erleichternde Aussprachen mit Verstorbenen und wahnsinnig leckere Kürbisgerichte für uns ALLE!

Lia
 



Donnerstag, 27. Oktober 2016

30.10.2016 Schwarzmond im Skorpion - Lass Dich von Deiner Lust leiten, aber lass Dich nicht verleiten...*)!


Am 30.10.2016 findet ein Neumond im Skorpion statt, der einigen Staub aufwirbeln wird. Da es sich um den zweiten Neumond in diesem Monat handelt, wird er als Schwarzmond bezeichnet. Nur selten kommt es vor, dass zwei Neumonde innerhalb von einem Monat stattfinden, von daher kann man durchaus von einer astronomischen und astrologischen Besonderheit sprechen.










Um 18:38h MEZ verbinden sich die beiden großen Lichter in der ersten Dekade Skorpion auf 07° und setzen den Ton für die kommenden Wochen. Merkur, der sich direkt an diesem Neumond beteiligt, bildet zusammen mit der Sonne und dem Mond im Skorpion ein harmonisches Sextil zum aufsteigenden Mondknoten in der Jungfrau und ein vollendendes Trigon zum absteigenden Mondknoten und zu Neptun in den Fischen.


Es kann mit der skorpionischen Färbung Merkurs in diesen Zeiten zu scharfen, schneidenden Worten kommen, die direkt ins Schwarze treffen und wunde Punkte bloßlegen. 







Eine der höchsten Aufgaben für Merkur im Skorpion ist es seine Scharfsinnigkeit, seine tiefen Einblicke, die uns vor seinem durchdringenden Blick nackt dastehen lassen, seine Röntgenaugen, zwar selbstbewusst zu nutzen, diese Einsichten aber nicht zu missbrauchen. 

 

Wir können mit Worten Brücken schlagen, indem wir sie nutzen, um zu heilen, zu segnen, zu motivieren und Verborgenes ans Lichts zu bringen. Wir können mit Worten aber auch Brücken zerschlagen, Verbindungen durchtrennen und verfluchen. 

 

Da Merkur die harmonischen Aspekte zur Jungfrau und zu den Fischen bildet, und zudem Pluto, der Herrscher des Skorpions, berührt, ist er in diesen Zeiten geradezu in Hochform. Ein Versteckspiel ist also von vornherein zum Scheitern verurteilt.


Wir sollten in den kommenden Wochen auf jeden Fall sagen, was wir denken, aber wir sollten denken, bevor wir sprechen. Dies ist nicht die Zeit um zu schweigen oder um etwas in sich reinzufressen. 

 

Da der Skorpion als das leidenschaftlichste Zeichen bekannt ist, bedeutet es für Merkur hier eine Herausforderung seine scharfe Zunge zu zähmen. Mit dieser Zähmung steht und fällt alles. Weder sollte  ein Merkur im Skorpion im entscheidenden Moment den Mund halten, noch sollte er sich gehen lassen, indem er wahllos und unbedacht sein Gift versprüht.


Bekanntlich kann Gift vernichten. In der richtigen Dosis können viele Gifte jedoch auch heilen, selbst wenn der Einstich erst mal schmerzt.


Diejenigen von uns, denen schon länger etwas auf der Seele brennt, sollten nun das Wort ergreifen.


Es muss sich aber keineswegs nur um belastende Gedanken und Gefühle handeln, über die man sprechen möchte. Mit der starken Skorpion-Betonung kann es durchaus sein, dass man sich zu einem bestimmten Menschen sehr hingezogen fühlt und dass man nun durch die Leidenschaft, die einen überkommt, eventuelle Hemmungen oder Bedenken über Bord wirft und den entscheidenden Schritt macht, um auf diese Person zuzugehen. 
 


Diejenigen, die weder etwas Belastendes loszuwerden haben, noch das Bedürfnis verspüren, jemandem ihre Gefühle zu offenbaren, können diese Zeitqualität auch für kreative Projekte nutzen. Der direkte Einfluss von Neptun bringt die Muse in Stimmung, so dass man sich außergewöhnlich inspiriert fühlen kann. Diese Zeitqualität eignet sich ganz besonders für Musiker, Maler und Poeten
 


Auch die spirituellen Energien erhalten einen intensiven Schub, so dass wir zu besonders tiefen Einsichten gelangen können. Wir können im Traum wertvolle Botschaften erhalten. Wir können auch im Alltag eine plötzliche Eingebung bekommen, die uns dazu verhilft ein Problem zu lösen oder eine Eingebung, die uns auf eine andere Art nützlich ist. 

 

Wer sich schon länger mit bestimmten Problemen herumschlägt, wird unter diesen Einflüssen auch begünstigt einen geeigneten Therapeuten zu finden oder einen besonders patenten Finanzberater.


Diejenigen, die auf Rache sinnen, sollten sich in Acht nehmen. Wenn man unter diesen Einflüssen negative Energien aussendet, werden diese wie ein Bumerang auf einen selbst zurückfallen. Auch unkontrollierte Eifersucht kann nun schnell das Gegenteil von dem bewirken, was man sich eigentlich wünscht. Es ist sinnvoller, sich mit einer eventuellen Eifersucht auseinanderzusetzen oder das Thema mit der betroffenen Person direkt zu besprechen, anstatt auf eine manipulative Art zu versuchen, jemanden an sich zu binden. 


Wer sich von keinem dieser Themen angesprochen fühlt, kann die nun auf uns einwirkenden bereinigenden Energien auch schlicht und ergreifend dafür nutzen, um seine Finanzen zu ordnen oder um einen besonders gründlichen Hausputz zu machen. Diese Zeit begünstigt auch die Kreditaufnahme oder umgekehrt, die Schuldentilgung. Hierbei kann es sich um materielle Schulden oder im übertragenen Sinn, auch um emotionale Schulden handeln, also um eine Wiedergutmachung, eine Beichte, eine Entschuldigung.





Stichpunkte zum Neumond im Skorpion:

  • Leidenschaft, Sexualität und Sinnlichkeit
  • Penetration und Durchdringen
  • Treue, Eifersucht, Vertrauen und Vertrauensmissbrauch
  • Macht – und Ohnmacht, Täter und Opfer
  • Schuld und Verantwortung
  • Groll, Rachebedürfnis
  • Schmerz durch vergangene Verletzungen
  • Krisenlösung
  • Trennung, Scheidung
  • Therapie, Heilung, Regeneration
  • Kunst, Kreativität
  • Eingebungen, Inspiration, Verbindung zum höheren Selbst
  • Magie, Mystik, Okkultismus, Hexerei
  • Verborgenem auf den Grund gehen, Geheimnisse lüften
  • Tabu und Tabubruch
  • reinigender, heilsamer Einfluss von Wasser
  • Beharrlichkeit, Ehrgeiz
  • Kontrolle, Manipulation, Besitzergreifen
  • Verbindlichkeit, Tiefgang, Verschmelzen
  • Analytisches Verständnis
  • Operationen
  • Detektivarbeit, Recherche
  • Stalker, Obsessionen, Sucht, Abhängigkeit
  • Lösung aus Verstrickungen
  • Versöhnung, Wiedergutmachung, Entschuldigung


Viele liebe Grüße mit den Sternen


Lia












Spezifische astrologische Videos: http://symbolsysteme.de/26.html










Mittwoch, 26. Oktober 2016

Menschen + Tiere


Eine wundervolle Geschichte über Tier-Kommunikation 🐱



Einer meiner Lebensträume ist es, dass ich den Jackpot im Lotto knacke und dann genug Geld habe, um ein großes Stück Land zu kaufen, auf dem ich Raubkatzen, Elefanten und vielleicht auch anderen bedrohten oder misshandelten Tieren, einen sicheren Lebensraum bieten kann.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

19.10.2016 Mars Pluto Konjunktion im Steinbock: Halbzeit




 Astrologische Grafik: 19.10.2016, vierte Konjunktion Mars & Pluto



Pluto läuft von 2008 bis 2023 durch den Steinbock. Der Transit von Pluto durch den Steinbock wurde von vielen Astrologen mit einer Wirtschaftskrise in Verbindung gebracht und tatsächlich holte diese mit dem Einzug von Pluto in den Steinbock weltweit viele kleinere und größere Unternehmen ein. Nicht nur in finanzieller Hinsicht erlebten viele von uns Zusammenbrüche oder zumindest radikale Veränderungen von etwas, das wir lange Zeit für selbstverständlich und unumstößlich hielten.


Alte, überholte Strukturen werden unter Plutos Einfluss im Steinbock niedergerissen, um neue, zeitgemäße, langfristig tragfähige Strukturen aufzubauen. Etablierte Ordnungen werden durchkreuzt, um neue Ordnungen entstehen zu lassen. 


So wie alte Gemäuer abgerissen werden, um auf deren Ruinen neue Häuser zu errichten, will auch in unserem persönlichen Leben etwas Altes sterben, damit etwas Neues geboren werden kann.


Unter Plutos Einfluss können wir uns in dem Dilemma befinden, dass wir zwar fühlen, dass es Zeit ist loszulassen, aber da das Neue noch nicht in Sicht ist, halten wir oft krampfhaft am Alten fest. Da Pluto den Tod symbolisiert, können wir unter seinen Einflüssen tatsächlich Todesängste ausstehen, obwohl diese rein faktisch betrachtet, in den meisten Fällen jeder Grundlage entbehren.


Wir könnten uns z.B. in einem Scheidungsverfahren befinden und das Gefühl haben, dass uns der Boden unter den Füßen weggerissen wird. Wir haben Existenzängste und unser Unbewusstes macht Überstunden, denn durch eine aufreibende Trennung von einem langjährigen Partner können alle möglichen Urängste in uns hochkommen und uns die Sicht auf die Realität verschleiern.


Natürlich kann es äußerst schmerzhaft sein sich aus einer langjährigen Beziehung zu lösen, aber die Ängste, die sich während einer Trennung oft auftürmen, stehen in keinem Verhältnis zu dem, was tatsächlich geschieht. Da in solchen Zeiten unsere tiefsten Konditionierungen angesprochen werden, können wir versucht sein, uns die schlimmsten Konsequenzen dieser Trennung auszumalen. Wir können uns machtlos, mutlos, antriebslos, verlassen, missbraucht, ausgenutzt, gedemütigt… fühlen oder wir können vor Wut schäumen, auf Rache sinnen und uns in unserem Inneren Kriegsszenarien ausmalen. 


Ein ähnliches inneres Erdbeben kann sich in uns abspielen, wenn wir unsere Arbeit verlieren oder wenn die weitreichenden Veränderungen, die Pluto anzeigt, sich für uns in anderen Lebensbereichen ereignen.


Pluto kommt zwar meist auf leisen Sohlen, aber dennoch kommt er selten unangemeldet. Die meisten von uns haben lange vor dem Zusammenbruch einer Beziehung oder auch vor dem Verlust einer Arbeitsstelle gespürt, dass eine wesentliche Veränderung ansteht. Aber da die meisten von uns auf Sicherheit und auf Festhalten ausgerichtet sind, heißen die wenigsten von uns diese Veränderungen gleich willkommen. Dann kommt Pluto und drängt uns in neue Richtungen. Langsam, aber sicher entfernt Pluto das aus unserem Leben, was sich überholt hat, was unecht (geworden) ist, was uns an unserer Entwicklung hindert.


Gerade mit Pluto im Steinbock wollen wir oft durchhalten, aufrechterhalten, das Gesicht wahren, eine alte Ordnung beibehalten


Es ist oft schwierig den richtigen Zeitpunkt zu finden, um von etwas oder von jemandem abzulassen. Wer weiß, ob es den richtigen Zeitpunkt überhaupt gibt. Wahrscheinlich muss jeder von uns selbst herausfinden, wann es Zeit ist loszulassen und wann es angesagt ist in problematischen Situationen die Ärmel hochzukrempeln und sich zu sagen ‚Jetzt erst recht!‘.


Während seines rund 15 jährigen Laufs durch den Steinbock wird Pluto sieben Mal von Mars überholt. Wir befinden uns derzeit in der vierten Runde.


Da Pluto und Mars die gemeinsamen Herrscher des Skorpions sind, ist die Begegnung dieser Archetypen von einer ganz besonderen Bedeutung. Dieser Kombination werden außergewöhnliche Kräfte zugeschrieben, denn wenn der ‚Kriegsgott‘ und der ‚Herr der Unterwelt‘ zusammenkommen, hört sich das gewaltig nach Drama an. Glücklicherweise bleibt es uns in den meisten Fällen jedoch selbst überlassen, wie wir diese geballte Ladung nutzen.


Wir können letztlich so ziemlich jede Energie konstruktiv oder destruktiv nutzen oder wir können uns entscheiden gar nichts zu tun und uns demnach die Entscheidung abnehmen lassen. Wenn wir die Vogel-Strauß-Variante wählen, wird Pluto sich seinen Weg zu uns bahnen. In vielen Fällen ist es angenehmer die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und sich dem Stirb-und-Werde-Prozess hinzugeben, anstatt sich mit Händen und Füßen zu wehren, nur um dann doch in die Veränderung gestoßen zu werden.  
 




 Bild: Persephone and Hades, Creative Commons





In positiver Weise gelebt, kann uns die Kombination zwischen Pluto und Mars ungeheure Regenerationskräfte verleihen. Vielleicht haben wir das Gefühl ‚durch die Hölle‘ gegangen zu sein. Vielleicht fühlt es sich so an, als wenn wir gestorben sind. Vielleicht wurden uns Menschen oder Dinge genommen, an denen wir sehr hingen…


Was wir auch durchgemacht haben, wir haben die Chance neu anzufangen und uns etwas Neues aufzubauen.


Je nachdem welche Lebensbereiche für uns persönlich von diesen transformativen, umwälzenden Energien betroffen sind, können wir nun innehalten, auf die vergangenen 8 Jahre zurückblicken und uns fragen wie wir uns langfristig unsere Energien einteilen können, was uns auf lange Sicht motiviert und was wir eventuell hinter uns lassen wollen, wovon wir ablassen sollten. 

Wo wollen wir uns im Jahr 2023 sehen, wenn Pluto den Steinbock verlässt und in den Wassermann eintritt? Welche Ziele wollen wir im Jahr 2023 erreicht haben? Was wollen wir bis dahin aufbauen?


Wenn wir uns den gesamten Lauf von Pluto durch den Steinbock aus einer höheren Perspektive anschauen und ihn uns als einen Langstreckenlauf vorstellen, dann erkennen wir, dass wir nun gerade ein wenig mehr als die Hälfte der Strecke hinter uns gelegt haben. Wo stehen wir derzeit? Und wie stehen wir? Sind wir voller Kraft und Motivation oder haben wir das Gefühl, dass uns die Puste ausgeht?  

Schleppen wir uns seit Jahren mehr oder weniger durch den Lebensbereich, in dem Pluto für uns aktiv ist? Oder läuft es hier weitestgehend nach Plan? Ganz reibungslos dürfte Plutos Lauf durch den Steinbock für die wenigsten ausfallen, aber die meisten von uns dürften mittlerweile einen roten Faden erkennen. Viele von uns dürften inzwischen ein bestimmtes Muster erkennen, nach dem die Wandlung Plutos in unserem Leben vonstatten geht und wir ahnen wahrscheinlich bereits was der Sinn dieser Transformation ist.
 


Die vierte von insgesamt sieben Begegnungen zwischen Mars und Pluto im Steinbock bietet uns eine ausgezeichnete Möglichkeit Bilanz zu ziehen und wenn nötig, wichtige Veränderungen vorzunehmen.

Im Steinbock sollte nichts über das Knie gebrochen werden. Hier gilt es wohlüberlegte Entscheidungen zu treffen, zu denen wir langfristig stehen können und die eine realistische Basis haben.



Viele liebe Grüße mit den Sternen
 




Daten der sieben Mars Pluto Konjunktionen im Steinbock:
 
28.12.2008 Mars Pluto Konjunktion im Steinbock 01° 

27.11.2012 Mars Pluto
Konjunktion im Steinbock 08°

11.11.2014 Mars Pluto
Konjunktion im Steinbock 11°

19.10.2016 Mars Pluto
Konjunktion im Steinbock 15°

26.04.2018 Mars Pluto
Konjunktion im Steinbock 21°

23.03.2020 Mars Pluto
Konjunktion im Steinbock 24°

03.03.2022 Mars Pluto
Konjunktion im Steinbock 27°






Montag, 17. Oktober 2016

Stephen Hawking On Donald Trump: 'He's A Demagogue'


18.10.2016 bis 12.11.2016 Venus in Schütze: Wonder Woman, spirituelle Kriegerin oder Auslandskorrespondentin?



In diesen Tagen verabschiedet sich Venus aus dem Skorpion. Vom 18.10.2016 bis zum 12.11.2016 wird Venus durch den Schützen laufen und hier wahrscheinlich auch häufiger große Sprünge machen






Im Schützen gleicht Venus der Jagdgöttin Diana, der Beschützerin der Geburt, der Frauen und Mädchen. Von daher werden mit einer Venus im Schützen auch die Themen der starken, mutigen und unabhängigen Frau angesprochen. Einer Frau, die in irgendeiner Form Grenzen sprengt und die sich dabei nicht nur für ihre eigenen Interessen engagiert, sondern die sich auch für andere; für einen höheren Zweck, einsetzt.


Ein weiteres Bild ist die Amazone. Ein berühmtes Amazonenbild unserer Zeit ist Wonder Woman. Wonder Woman feiert nicht nur ihren 75. Geburtstag. Die Superheldin wird am 21. Oktober von den Vereinten Nationen offiziell zur Botschafterin für Frauen und Mädchen ernannt. Ihr 75. Geburtstag wird zum ‚Wonder Woman day‘, der an die Verteidigung der Rechte von Frauen erinnern soll.


 Bild: http://www.desktopimages.org





Da Venus die Dinge und Menschen symbolisiert, die wir lieben und die wir als anziehend empfinden, hat sie im Schützen ein besonders breites Spektrum, denn der Schütze steht für das Grenzüberschreitende.


Klassisch astrologisch symbolisiert eine Venus im Schützen die Ausländerin‘. Menschen mit einer Venus im Schützen lieben das Fremdartige, das Andersartige. Sei es, dass sie sich tatsächlich zu Ausländern hingezogen fühlen, dass sie ins Ausland ziehen oder dass sie einfach gerne reisen und auf Reisen ihrer Liebe begegnen, wobei diese Liebe auch einer ganzen Kultur gelten kann.


Eine Venus im Schützen will über das Altbekannte hinauswachsen. Nicht immer muss es sich buchstäblich um Ausländer handeln, die ins Visier einer Venus im Schützen rücken, es kann sich auch um Menschen handeln, die sich aufgrund ihres persönlichen Hintergrunds, aufgrund ihrer spezifischen Interessen oder durch andere Merkmale vom Altbekannten abheben. Kurz gesagt: eine Venus im Schützen liebt das Exotische, wobei ein Deutscher Bürokratenreiter für manch eine Venus im Schützen auch exotisch, also fremdartig, sein kann und sie mit ganz neuen Perspektiven in Berührung bringen kann.


Das Verlangen, das hinter dem Kennenlernen des Andersartigen liegt, besteht für die Venus im Schützen in ihrem Wunsch nach Erweiterung, in ihrem Bedürfnis nach Ausdehnung, in ihrer Lust neue Erfahrungen zu machen.


Bei Menschen mit einer starken Schütze-Betonung werden oft viele Reisen, Auslandsaufenthalte und Auslandskontakte vermutet. Reisen dienen der Horizonterweiterung, der Entspannung und dem Durst nach Abenteuern. Diese Elemente sucht auch eine Venus im Schützen, wobei sie sich dazu nicht immer buchstäblich auf Reisen begeben muss. Manch einer befriedigt seine Abenteuerlust durch einen Selbsterfahrungsworkshop, andere durch einen Besuch im Swinger-Club, wieder andere toben sich als Held in einem Adenture-Spiel an ihrer Play-Station aus und noch ganz andere melden sich freiwillig zum Einsatz in einem Kriegsgebiet. Auch Horizonterweiterung und Entspannung kann auf sehr unterschiedliche Art erreicht werden.


Eine Venus im Schützen braucht also Abwechslung, Bewegung und Veränderung. Sie will Erfahrungen machen, die sie wachsen lassen. Für eine Venus im Schützen bedeutet Reichtum nicht ein fettes Bankkonto, ein teures Auto oder sich einen betuchten Mann zu angeln. Eine Venus im Schützen findet ihren eigenen und anderer Leute Reichtum in den Erfahrungsschätzen, die wir unser Eigen nennen. Eine Venus im Schützen turnt es an, wenn sie durch ihre Partner lernen kann und wenn eine persönliche Entwicklung stattfindet.





Astrologische Grafik 30.10.2016, Venus Konjunktion Saturn im Schützen




Da sich Jupiter, der Herrscher des Schützen, derzeit in der Waage befindet und die Waage wiederum von der Venus beherrscht wird, kann in diesen Wochen besonders viel Wachstum durch und in Beziehungen zustande kommen.


Da die Venus im Schützen oft von hohen Idealen geprägt ist, sollte sie sich manches Mal vorsehen ihren Bogen nicht allzu zu weit zu spannen. Venus wird Ende Oktober 2016 im Schützen auf Saturn treffen, auf den Planeten, der das Tatsächliche, das Machbare und die irdischen Grenzen symbolisiert. Da Venus im Schützen vor Allem lernen und sich entwickeln will, kann es mit Saturns Anwesenheit im Schützen auch sein, dass sie eine Lernerfahrung macht, durch die sie erkennen kann wo ihre eigenen Grenzen liegen, wo die Grenzen einer Beziehung oder eines Wunsches liegen. Saturn steht aber nicht nur für Begrenzung im Sinne von einer unerwünschten Einschränkung, sondern auch für Begrenzung im Sinne von Verwirklichung, sprich dafür, dass etwas konkrete Formen annimmt.



Eine spannende und reichhaltige Zeit also, in der wir vieles erleben, erkennen, erforschen, erproben, verstehen, klarstellen, ins Leben rufen und ins rechte Licht rücken können. Besonders wachsam sollten wir auch für eventuelle Hindernisse auf unserem Weg sein. Anstatt uns über diese zu ärgern, können wir uns fragen, ob wir uns nicht einen wesentlich größeren Gefallen tun, wenn wir ein anscheinendes Hindernis versuchen als eine Lernerfahrung anzunehmen.  
 


Wer mehr über die Venus im Schützen erfahren möchte, kann sie gerne in meinem Venus in Schütze Spezial näher kennenlernen: https://symbolsysteme.edudip.com/w/160976






Viele liebe Grüße mit den Sternen



Lia










Spezifische astrologische Videos: http://symbolsysteme.de/26.html